Rischart Übersicht

8. RischArt_Projekt: GUTE FAHRT


Kunst auf vier Rädern
2. bis 22. Juli 2004 und 10. bis 12. September 2004

Im Rahmen der 8. RischArt Projekts wurden unter dem Titel „Gute Fahrt“ sechs Künstlerinnen und Künstler eingeladen, mobile Kunsträume auf vier Rädern zu schaffen. In der Zeit vom 2. bis 22. Juli und nochmals während der Open Art vom 10. bis 12. September 2004 sind Bürger und Besucher der Stadt München eingeladen, einzusteigen und so Kunst im öffentlichen Raum zu „erfahren“. In den Kunstmobilen – als Auseinandersetzung mit aktuellen gesellschaftspolitischen brisanten Fragen – können die Fahrgäste angeregt werden, über die moderne auto-mobile Gesellschaft nachzudenken. Ganz bewusst wurde mit „Gute Fahrt“ ein publikumsfreundliches Projekt gewählt, das die Integration von Kunst ins öffentliche und gesellschaftliche Leben fördert.

 

 

   

Benjamin Bergmann
* 1968, lebt und arbeitet in München

Rave Land, 2004
Auto: Volvo 960 GL

Besucher pro Fahrt: max. 3

     

Peter Bömmels
* 1951, lebt und arbeitet in Köln

Private Papa Mobil, 2004
Auto: Renault Twingo

Besucher pro Fahrt: max. 2

Besonderheiten: Social Performing

     

Frank Herzog
* 1949, lebt und arbeitet in Eichelhardt bei Köln

Ich AG, 2004
Auto: Renault 21

Besucher pro Fahrt: max. 3

Besonderheiten: von der Wackel-Madonna bis zu Fliege alles geschnitzt

     

Wolfgang Kaiser
* 1965, lebt und arbeitet in München

Rom, 2004
Auto: Volvo 940

Besucher pro Fahrt: max. 3

Besonderheiten: einer Ruine ähnlich, erinnert das Auto an südländische Verfallsästhetik

     

Beate Passow
* 1945, lebt und arbeitet in München

Safari – die Reise, 2004
Auto: VW Porter

Besucher pro Fahrt: max. 3

Besonderheiten: Mitarbeit Gisbert Lange

     

Patricia Waller
* 1962, lebt und arbeitet in Karlsruhe

Fluchtfahrzeug – Getaway Car, 2004
Auto: VW Passat

Besucher pro Fahrt: max. 3

Besonderheiten: »Auf der Flucht« Fortsetzung folgt ...

Zentrale Anlaufstelle der Kunstmobile ist der Rindermarkt im Zentrum von München. Dort können die Ausstellungsbesucher die Kunstmobile sehen und sich zum Mitfahren und damit zu einem umfassenden Kunsterlebnis einladen lassen. Kunstkundige Fahrer steuern die Kunst-mobile kostenlos durch die Innenstadt und geben über Kunstwerk und Künstler Auskunft. Das gewünschte Kunstmobil kann per Handy-Ruf vorbestellt werden.

„Gute Fahrt“-Katalog zum Sammeln: Den Katalog in seiner vollständigen Schönheit muss sich jeder Ausstellungsbesucher „erfahren“. Bei jeder Fahrt bekommen die Fahrgäste drei Aufkleber mit dem Motiv des von ihnen benutzten Kunstmobils geschenkt, die sie später in ihr Katalogexemplar einkleben können.

Initiator: Gerhard Müller-Rischart, München
Kuratorin: Katharina Keller, Eichelhardt bei Köln

KünstlerInnen: Benjamin Bergmann, Peter Bömmels, Frank Herzog, Wolfgang Kaiser, Beate Passow, und Patricia Waller.