Rischart Übersicht

Backtradition seit 1883


Bereits 1883 eröffnete Max Rischart sen. eine Bäckerei in der Münchner Isarvorstadt. Seither haben sich fünf Generationen um das Wachsen und Gedeihen von Rischart’s Backhaus gekümmert und allen lag der Grundsatz "nicht Expansion um jeden Preis, sondern Pflege einer hochwertigen Unternehmenskultur" am Herzen. Dabei hat das Münchner Traditionsunternehmen schon Kriege und Krisen, aber auch Aufschwünge und Erfolge erlebt. Fünf Generationen haben ihr Möglichstes geleistet, um Rischart immer wieder für die Gegebenheiten der jeweiligen Zeit aufzurüsten. Dabei blieb vor allem eines nie auf der Strecke, die Qualität. Die Verbindung von Tradition und Moderne ist heute eines der Markenzeichen von Rischart.

Auszeichnungen und Preise zeigen uns, dass wir auf dem richtigen Weg sind und spornen uns gleichzeitig weiter an täglich unser Bestes zu geben. Besonders stolz sind wir auf die Auszeichnungen unserer Produkte, wie zum Beispiel den Staatsehrenpreis des bayerischen Bäckerhandwerks, der Rischart in den Jahren 2009 und 2015 verliehen wurde oder auch den Bayerische Qualitätspreis 2012. Eine besondere Ehre wurde Gerhard Müller-Rischart zuteil, der das Unternehmen in vierter Generation leitete als er im Jahr 2016 mit dem Bundesverdienstkreuz am Bande ausgezeichnet wurde. Den Deutschen Kulturförderpreis 2013 konnte Rischart mit dem RischArt_Projekt ES WAR EINMAL gewinnen.