Rischart seit 1883
14. RischArt_Projekt Parasympathikus

14. RischArt_Projekt Parasympathikus

22. Juni bis 16. Juli 2017

Ort Kunstareal München, Südwiese | Alte Pinakothek

Eröffnung Donnerstag, 22. Juni 2017, 18.30 Uhr

Bereits heute lebt jeder zweite Mensch weltweit in einer Stadt. Das Großstadtleben hat viele Vorteile. Nirgendwo sonst bieten sich so viele Möglichkeiten zur individuellen Entfaltung. Gleichzeitig ist der Stadtmensch mit einer Vielzahl von Reizen konfrontiert. Vielen Stadtbewohnern fällt es zunehmend schwerer „runter zu kommen“, kurz innezuhalten, sich abzugrenzen oder sich selbst wahrzunehmen.
„Ruhe mitten in der Stadt, ist das überhaupt möglich?“ Diese Fragestellung hat die Kuratorin Katharina Keller an sechs Künstlerinnen und Künstler weitergegeben. Sie alle haben zum aktuellen Ausstellungsthema PARASYMPATHIKUS sehr unterschiedliche funktionale Skulpturen entwickelt.

Bereits seit 1983 gehen die RischArt_Projekte immer wieder neue Wege um Kunst in den öffentlichen Raum zu bringen. 2017 wird das 14. RischArt-Projekt, eingebettet in die besondere Atmosphäre des Kunstareals, für drei Wochen zum urbanen Ruhepol, Ort der entspannten Kommunikation und Zerstreuung, ein temporärer Kunstort mitten in der Stadt.

Initiatoren: Gerhard Müller-Rischart, Magnus Müller-Rischart

Kuratorin: Katharina Keller

Projektleitung: Kirsten Wengmann

KünstlerInnen: Wolfgang Ellenrieder, Beate Engl, Alexandra Hendrikoff, Vincent Tavenne, Ina Weber, Martin Wöhrl

Fotos: Markus Amon

MARTIN WÖHRL
FENSTER ZUR ENTSPANNUNG

BEATE ENGL
KOLPORTEUR

INA WEBER
OFFEN LASSEN

ALEXANDRA HENDRIKOFF
PARAPAGODE

WOLFGANG ELLENRIEDER
EIN DACH ÜBER DEM KOPF

VINCENT TAVENNE
BLAUES TEMPELCHEN

Facebook Instagram Wordpress
Rischart - Münchner Backkunst seit 1883
© 2019 Max Rischart's Backhaus KG, Marienplatz 18, 80331 München